Rezepte


Posts in the Rezepte category
Pulpo-Salat mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Tomaten

Endlich geht es wieder los, endlich beginnt wieder die schöne Zeit der bunten Salate, quasi als Vorboten der warmen Jahreszeit, die sich auf dem Teller manifestiert, noch bevor sie im Kalender steht ... Das Schöne ist: auf dem Gebiet der Salate sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – erlaubt ist alles, was schmeckt, es gibt nichts, was wirklich nicht zusammen geht, jede Kombination ist denkbar … Zum Beispiel passt der fantastische Pulpo von Ramon Peña aus Galizien hervorragend zu grünen Bohnen, Kartoffeln und Tomaten. Es ist ganz einfach und geht ganz schnell. Auch das Ergebnis ist ein Gedicht! Allein schon die Farben ...


      • Photos by Noémie Causse

      • Zutaten für 2 - 3 Personen

        1 - 2 Dosen Pulpo von Ramon Peña  
        2 Handvoll grüne Bohnen 
        4 - 5 mittelgroße Kartoffeln 
        Tomaten 
        Thymian
        Petersilie
        Salz und Pfeffer
        Olivenöl
        eine halbe Zitrone

        Zubereitung

        1. Die Kartoffeln schälen, in mundgerechte Würfel schneiden und in Salzwasser bissfest kochen.
        2. Die Bohnen putzen und in Salzwasser ca. 10 - 15 Minuten kochen, so dass sie noch schön knackig sind.
        3. Währenddessen den Thymian, die Petersilie und eine kleine Knoblauchzehe zusammen fein hacken. Ich finde, das Rezept verträgt schön viel Thymian, aber welche der drei Komponenten hier geschmacklich überwiegt, bleibt jedem selbst überlassen.
        4. Die Tomaten waschen und je nach Vorliebe in kleine Scheiben, Würfel oder Viertel schneiden, dann die Kartoffeln, Bohnen und Tomaten in eine Salatschüssel geben, eine halbe Zitrone darüber auspressen, mit Salz und Pfeffer würzen, Olivenöl und die gehackten Kräuter darüber geben. Gut vermengen.
        5. Die Dose(n) Pulpo öffnen, abtropfen und dazu geben. Vorsichtig vermischen.  
        6. Lauwarm servieren und genießen. Bon appétit!

Unsere Weinempfehlung: Zu diesem Salat passen alle frisch-fruchtigen, mineralischen Weißweine, z.B. der Sauvignon de Touraine 2013 vom Domaine Delaunay, den es für 8,95 € bei Maître Philippe et filles gibt.

- -

Die Inspiration für dieses Rezept stammt aus "Die neue Fischkochschule. Das Standardwerk. Küchenpraxis – Warenkunde – 150 Rezepte" von Tillmann Hahn und Nicole Knapstein, Christian Verlag, 2014. Gefunden auf www.valentinas-kochbuch.de

Von Noémie Causse | | Meeresfrüchte, Rezepte | Mehr lesen...
Sommerliche Blätterteig-Taschen mit Sardinen und Gemüse

Neulich haben wir mit Freunden einen Kanu-Ausflug auf der Spree unternommen. Das war herrlich - wir fühlten uns wie echte Süßwasserpiraten und -indianer …! Zum Picknick an Land gab es unter anderem herrlich kühlen Rosé (wir hatten ihn in einer Tüte im Wasser hinter uns hergezogen) und köstliche kleine Blätterteigtaschen, die meine Freundin Anne zubereitet hatte. Mich hat das Rezept zu einer Variante mit Sardinen inspiriert, die ich zuhause „nachgekocht" habe. Es geht super einfach und sieht wirklich schön aus. Perfekt für ein Picknick mit Freunden oder ein Abendessen zu zweit (oder dritt, oder viert ...) … zum Aperitif, als Fingerfood, als Vorspeise oder als Hauptspeise, zum Beispiel mit einem grünen Salat. Bon appétit!

  •  

    Photos by Jane Limmer

  • Zutaten für 2 Personen

    1 Packung Blätterteig (wenn Sie ihn nicht selbst machen) 
    1 kleine Aubergine
    1 kleine Zucchini
    3 - 4 Champignons
        Feta
        Etwas Sesam
        Olivenöl
        Salz und Pfeffer

    Zubereitung

    1. Das Gemüse waschen und in Würfel schneiden, während dessen den Backofen auf 200° vorheizen.
    2. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin anbraten bis es leicht angebräunt und glasig, jedoch noch etwas al dente ist und mit Salz und Pfeffer würzen.
    3. Den Sesam auf der Tischplatte oder einem Brett ausstreuen und den Blätterteig darauf ausrollen. Dabei den Sesam schön festdrücken. Anschließend den Teig in gleichmäßige Vierecke schneiden (bei mir werden aus einer Rolle 6 Stücke)
    4. Von der Zucchini-Creme und Tapenade einen Klecks auf die Mitte der Teig-Vierecke streichen (je nach Geschmack kann auch darauf verzichtet werden. Da mir beides sehr gut schmeckt, habe ich 3 Teilchen mit Tapenade, die anderen mit Zucchini-Creme gemacht. Mit Tapenade werden die Teilchen würziger, mit Zucchini-Creme "gemüsiger") und das Gemüse in kleine Häufchen darauf geben, den gewürfelten Feta und kleine Stückchen Sardine dazu geben. Achtung: nicht zu viel Füllung auf den Teig platzieren, sonst gehen die Teilchen im Ofen zu sehr auf!
    5.Die Teig-Ecken diagonal so zusammenschlagen, dass es schöne feste Päckchen ergibt. Dabei die losen Enden und Seiten gut zusammendrücken. Das erfordert etwas Fingerfertigkeit, ist aber wichtig, da die Teilchen im Backofen sonst zu sehr aufgehen.
    6.15 - 20 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen und heiß servieren. Bon appétit! 

Von Noémie Causse | | Blog, Gemüse, Rezepte, Sardine | Mehr lesen...

Newsletter

  • Die Straße der Ölsardinen - Kurzurlaub in Lissabon

    Vor ein paar Jahren waren wir zum ersten Mal in Lissabon und haben uns sofort in diese Stadt verliebt! Hier kann man herrlich auftanken, frische Luft schnuppern, sich treiben lassen … und nebenbei auch ein paar tolle neue Fischkonserven entdecken!... weiterlesen

Liebe Kunden,
wir haben uns entschlossen, diesen Shop zu schließen. Sie finden unser gesamtes Fischsortiment in Zukunft auf www.maitrephilippe.de. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Vielen Dank für Ihre Treue und bis gleich auf www.maitrephilippe.de!